Kärnten Appartements Logo

Nockalmstraße

NockalmstrasseFür Naturliebhaber wird ein Ausflug in die Nockberge zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Nockalmstraße führt mit ihren zahlreichen sanften Kehren beinah 35 Kilometer durch ein Gebiet mit besonderem landschaftlichen Reiz.
Die Nockberge sind Europas einziger Nationalpark im sanften Hochgebirge mit dem größten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwald der Ostalpen. Das unverwechselbare Erscheinungsbild der runden "Nock'n" zählt zu den erdgeschichtlichen Raritäten und ist einzigartig im gesamten Alpenraum.
Entlang der Straße findet man gut geführte gastronomische Betriebe mit Kärntner Hausmannskost. Dazu ergänzen gut markierte Wanderwege und Informationseinrichtungen sowie Kinderspielplätze das attraktive Angebot. Geführte Wanderungen bietet die Nationalparkverwaltung Nockberge an.

Nicht nur für Auto- und Motoradfahrer wird das Passieren der Nockalmstraße zum besonderen Genuss; Vor allem auch Radfahrer schätzen die Tour aufgrund der geringen Steigung und der idyllischen Umgebung.

Döbriacher Markt

Aus der Geschichte des Ortes nicht mehr wegzudenken ist der Döbriacher Markt. Seit 16 Saisonen ist dieser wöchentliche Markt mit seiner besonderen Atmosphäre ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste.
Jeden Dienstag verwandelt sich der Dorfplatz in einen bunten Marktplatz mit vielen Standlern und Ausstellern, mit Livemusik. Moderation und abwechslungsreichem Rahmenprogramm, Schmankerln, Riesenrutsche für Kinder und vielem mehr!
(Von Mai bis August ab 19 Uhr, im September ab 18 Uhr)

GRANATIUM – Erlebniswelt rund um den „Stein der Liebe und Leidenschaft“

GranatiumNur wenige Autominuten von Döbriach entfernt liegt die Granatstadt Radenthein. Jahrelang wurde hier Granat abgebaut, der nach der Bearbeitung in böhmische Schleifereien als funkelnder „Böhmischer Granat" seine Verwendung fand. Nicht weit vom Radentheiner Ortszentrum entfernt eröffnete 2008 das „Granatium", eine faszinierende Erlebniswelt rund um den „Stein der Liebe und Leidenschaft". Ein eindrucksvolles Ausflugsziel für geologisch Interessierte wie auch für Familien.
Durch geheimnisvoll ausgeleuchtete Granatstollen wandern Sie mit kundigen Begleitern, die Ihnen den Stein und seine Geschichte anschaulich erläutern. Im Granat-Schürfgelände, das ein rauschender Bergbach durchfließt, können Sie mit original nachgebauten Geräten die Edelsteine aus dem Fels lösen, waschen, sortieren und weiter bearbeiten. Auf Wunsch können die von Ihnen abgebauten Steine auch professionell geschliffen werden.

Kneipp- und Mühlenwanderweg

Wandern in den BergenAuf dem idyllischen Wanderweg im Kaninger Roßbachgraben bei Radenthein wandelt man auf den Spuren der Vergangenheit: Einst klapperten hier unermüdlich 22 Mühlen im Takt, heute sind noch 6 davon in Betrieb. Auf der der Neuwirt-Doppelmühle finden zudem 1xwöchentlich Brotbackkurse statt.

Vorbei an Blumen- und Kräutergärten, den verschiedenen Mühlen und der Felsdusche geht's hinauf bis auf 1.444 Höhenmeter. Grillplätze laden zur Rast ein, Mitgebrachtes kann hier selber gegrillt werden. Und sollte der Elan etwas nachlassen: Neuen Schwung versprechen die Kneippbecken und energetischen Kraftpunkte.

An der Bärenwand (Kletterwand) vorbei, kommt man zur Pelzjägerhütte und der Adammühle, auf der anderen Bachseite geht's dann wieder zurück. Wählt man den Weg in das Langalmtal, kann man nach ca. 30 Gehmin. in der Aichholzerhütte einkehren. Bretteljause, Käse und Milchprodukte schmecken nach dieser Wanderung besonders gut.

SAGAMUNDO – Haus des Erzählens

Sagamundo Haus des ErzählensSeit jeher ziehen Mythen und Sagen die Menschen in ihren Bann. Eine eindrucksvolle, künstlerisch gestaltete Phantasiewelt direkt im Herzen Döbriachs bringt die kleinen wie auch die großen Besucher zum Staunen.

Über 25 Geschichten, Legenden und Sagen können in der außergewöhnlichen „Märchenwelt zum Anfassen" hautnah erlebt werden. Bei spannenden Führungen und Sagenwanderungen mit kundigen Kräuterspezialisten gleiten die „Reisenden" immer tiefer in faszinierend magische Welten - oder auch hinab in die Tiefen des Sees: Die Nixe Molinanka hat viel zu erzählen über die Unterwasserwesen, die sich mit ihr den Millstätter See teilen...

Herbtliches Tafeln um den Millstätter See

Tafeln auf der AlmIn der Zeit vom 5. September bis 24. Oktober wird um den Millstätter See an lauen Herbsttagen festlich getafelt: Die heimischen Betriebe setzen dabei ihrer Kreativität keine Grenzen und bringen ihre einfallsreiche Küche zu verschiedenen Themen in ein zauberhaftes Ambiente direkt zum Gast.

An eindrucksvollen Orten wie in den ehrwürdigen Gemäuern des Stifts Millstatt oder des Schlosses Porcia, in romantischen Gärten oder auf dem See können Schlemmer die Vielfalt der regionalen Schmankerln und Köstlichkeiten aus essbaren Kräutern und wildem Fisch genießen.